Wohnungsbau-Barometer

Das Wohnungsbau-Barometer zeigt für das zurückliegende Jahr: In einer deutlich entspannteren internationalen Gesamtlage wurden lediglich 293.393 neue Wohnungen geschaffen. Um das Ziel von 400.000 in einem sensiblen Gesamtumfeld zu erreichen, braucht es also Extra-Anstrengungen. Erfahren Sie hier mehr über die nötigen „Zehn Schritte für 400.000“.

 

Die Immobilienwirtschaft schafft Stabilität

Mit einer Bruttowertschöpfung von ca. 645 Milliarden Euro im Jahr 2021 und rund 3,5 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in knapp 800.000 Unternehmen ist die Immobilienwirtschaft eine tragende Säule der deutschen Volkswirtschaft.

Pressemitteilungen

ZIA-Präsident Andreas Mattner: „Die Bauministerkonferenz hat die Zeichen der Zeit richtig erkannt“

Der Spitzenverband der deutschen Immobilienwirtschaft ZIA begrüßt die Kernsignale der heutigen Bauministerkonferenz und der beschlossenen Stuttgarter Erklärung. „Die Bauministerkonferenz hat die Zeichen der Zeit erkannt“, kommentiert Dr. Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA), die Ergebnisse der Zusammenkunft. „Die angestoßenen Investitionsimpulse für den frei finanzierten Wohnungsbau sowie der Stopp weiterer Einschränkungen sind genau das, was es jetzt braucht.“ Er reagierte damit unter anderem auf die Forderung der Bauministerkonferenz, bei der Neubauförderung sowie der steuerlichen Förderung (Stichwörter: Investitionszulage und Sonderabschreibungen) nachzulegen. Auch hatte die Runde in Stuttgart darauf gedrängt, den nicht preis- und belegungsgebundenen Neubau, für den bisher über die BEG-Förderung lediglich 1 Milliarde Euro zur Verfügung steht, stärker zu unterstützen.

Immobilienstimmungsindex von ZIA und IW Köln spiegelt angespannte Lage – Mattner: „Das Veränderungstempo unbedingt dem Ernst der Lage anpassen“

Die Immobilienwirtschaft kann sich der extrem angespannten ökonomischen Gesamtlage nicht entziehen. Die Stimmung hat sich gegenüber dem vorigen Quartal gleichwohl leicht verbessert, insgesamt jedoch bleibt sie mit einem Wert von 0,3 Punkten auf niedrigem Niveau. Dies belegt der aktuelle ZIA-IW-Immobilienstimmungsindex (ISI), eine Konjunkturbefragung des IW Köln in Kooperation mit dem ZIA. Unternehmen spüren vor allem zunehmende Mehrbelastungen bei Baukosten und Zinsen, nachlassende Kaufkraft von Mieterinnen und Mietern sowie steigende Energiepreise – die bis zur nächsten Nebenkostenabrechnung vorfinanziert werden müssen. Umsatzrückgänge und hohe Energiepreise lassen die Gefahr von Mieter-Insolvenzen im gewerblichen Bereich steigen.

Grünes Licht für personelle Neuerungen beim ZIA: Region Nord unter neuer Führung, und Ludger Wibbeke rückt ins Präsidium auf

Berlin, 19.09.2022 – Das ZIA-Präsidium macht den Weg für personelle Veränderungen in einigen Gremien frei. Ludger Wibbeke, CEO bei HANSAINVEST, soll ins Präsidium aufrücken. Das Gremium gab heute dafür grünes Licht; die Bestätigung durch die Mitgliederversammlung steht noch aus. Wibbeke ist Geschäftsführer der Service-KVG HANSAINVEST in Hamburg. „Mit seiner breiten Expertise und seiner internationalen Erfahrung wird Ludger Wibbekes das ZIA-Präsidium bereichern“, erklärt Präsident Dr. Andreas Mattner.

ZIA: Nur ein Gaspreisdeckel hilft noch

Berlin, 19.09.2022 – Die Gremien des Spitzenverbandes der deutschen Immobilienwirtschaft ZIA, Zentraler Immobilienausschuss, fordern von der Bundesregierung einen Gaspreisdeckel. Andreas Mattner, der Präsident des Wirtschaftsverbandes, der 37.000 Immobilienunternehmen vertritt, erklärt zur heutigen Entscheidung: „Wir beobachten derzeit für Wohnungsmieterinnen und -mieter eine Verfünf- oder Versechsfachung der Kosten aufgrund explodierender Gaspreise. Diese außerordentliche Krisensituation rechtfertigt ausnahmsweise den Markteingriff durch einen Deckel.“

Wittke zur Erhöhung des Leitzinses: „Es ist die Summe an Verschärfungen, die der Immobilienwirtschaft so extrem zusetzt“

Der ZIA sieht die geplante Anhebung des Leitzinses durch die Europäische Zentralbank als ein Extra-Erschwernis für die Branche. „Wir kommen in eine Kaskade, die es der Immobilienwirtschaft immer schwerer macht, durch eigenes Agieren weitere Negativeffekte abzuwehren“, kommentiert ZIA-Hauptgeschäftsführer Oliver Wittke das heutige Signal aus Frankfurt.

Nächste Termine

Innovationskongress 2022

24. November 2022 | Umweltforum Berlin | Pufendorffstr. 11 | 10249 Berlin

ZIA-EXPO-Dinner

05. Oktober 2022 | München

Tag der Logistikimmobilie

20. September 2022 | EUREF Campus 1-25 | Werkstatt | 10829 Berlin

Mitgliedsunternehmen und -verbände