zia_header_top
Home - Pressemitteilungen - ZIA: Nur ein Gaspreisdeckel hilft noch

ZIA: Nur ein Gaspreisdeckel hilft noch

Berlin, 19.09.2022 – Die Gremien des Spitzenverbandes der deutschen Immobilienwirtschaft ZIA, Zentraler Immobilienausschuss, fordern von der Bundesregierung einen Gaspreisdeckel. Andreas Mattner, der Präsident des Wirtschaftsverbandes, der 37.000 Immobilienunternehmen vertritt, erklärt zur heutigen Entscheidung: „Wir beobachten derzeit für Wohnungsmieterinnen und -mieter eine Verfünf- oder Versechsfachung der Kosten aufgrund explodierender Gaspreise. Diese außerordentliche Krisensituation rechtfertigt ausnahmsweise den Markteingriff durch einen Deckel.“

Die Hilfspakete der Bundesregierung für Bedürftige seien nützlich, setzten jedoch zu sehr an Symptomen an, so Mattner. Daher müsse das Übel an der Wurzel gepackt werden. Der ZIA-Präsident fordert zudem eine intelligente Einkaufspolitik des Bundeswirtschaftsministeriums: „Der Einkauf von Gas zur Füllung der Speicher ohne Preislimit hat den Preis so rapide ansteigen lassen, jetzt muss mehr Ruhe einkehren.“ Der ZIA ruft seine Mitglieder auf, mit Härtefallregelungen für Mieterinnen und Mieter vorzugehen: „Kein bedürftiger Mieter soll um seine Wohnung bangen“, so Mattner.

Kontakt

Dr. Margarete van Ackeren
Abteilungsleiterin Kommunikation und Strategie
Downloads
220919_PM_ZIA Gaspreisdeckel [PDF | 81 KB]
Download