zia_header_top
Home - Pressemitteilungen - COP26: ZIA wirbt für neue Innovationspartnerschaft

COP26: ZIA wirbt für neue Innovationspartnerschaft

Berlin/Glasgow, 09.11.2021 – Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, unterstützt die bei der Weltklimakonferenz in Glasgow von Deutschland und 39 weiteren Staaten beschlossene Breakthrough Agenda, um klimaneutralen Technologien in Sektoren mit hohen Emissionen schnell zur Marktreife und Wettbewerbsfähigkeit zu verhelfen. „Der Gebäudesektor, der einen Großteil der CO2-Emissionen verursacht, braucht technologieoffene Ansätze, um die Klimaziele zu erreichen. Technologieoffenheit ist daher – neben der Wirtschaftlichkeit von Maßnahmen – einer der Grundsätze des energie- und klimapolitischen Handelns der Immobilienwirtschaft“, sagt ZIA-Geschäftsführer Gero Gosslar, der den ZIA vor Ort vertreten hat.

Der Technologiewechsel hin zu CO2-reduzierten und perspektivisch klimaneutralen Erzeugungsverfahren etwa der Baustoffe ist mit hohen Investitionskosten verbunden. „Ohne finanzielle öffentliche Unterstützung werden wir diese Ziele nicht erreichen“, so Gosslar. „Zudem brauchen wir auch neue Wege der Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft. Die neue Regierung sollte daher wieder die ‚Innovationspartnerschaft‘ aktivieren, die gemeinsam darüber diskutiert, durch welche modernen Methoden CO2 im Gebäudebereich eingespart werden kann und bereits in den vergangenen Jahren wertvolle Vorschläge für einzelnen Teilbereiche gemacht hat. Dieses Potenzial dürfen nicht ungenutzt lassen“, sagt Gosslar.

Kontakt

André Hentz
Downloads
211109_PM_ZIA_COP26 [PDF | 148 KB]
Download