zia_header_top
Home - Struktur - ZIA-Kommunalrat

ZIA-Kommunalrat

Der ZIA-Kommunalrat begleitet und entwickelt Leitlinien und Maßstäbe für die Zusammenarbeit zwischen Kommunen und der Immobilienwirtschaft. Das Gremium diskutiert unter anderem politische und gesetzgeberische Initiativen sowie Qualitätskomponenten und gibt dem ZIA Empfehlungen für die Verbandsarbeit. Im Gegenzug ermöglicht der Kommunalrat den kommunalen Entscheidern die Sichtweise der Immobilienwirtschaft aus erster Hand zu erfahren und zu diskutieren. Der Kommunalrat wird den Austausch zwischen den kommunalen Vertretern und der Immobilienwirtschaft stärken.

 

Die Situation in den angespannten Städten und Gemeinden Deutschlands wird nahezu täglich schwieriger. Hier müssen wir auch über Möglichkeiten wie etwa der Nachverdichtung und der Aufstockung reden. Gleichzeitig haben Regionen mit Bevölkerungsabwanderung mit infrastrukturellen Problemen zu kämpfen. Immobilienwirtschaft und Kommunalpolitik können diese Herausforderungen nur gemeinsam meistern. Der Austausch in diesem neuen Gremium ist dementsprechend zielführend für ein weiteres erfolgreiches Vorgehen.

Dr. Eva Lohse

Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen a.D., ehemalige Präsidentin des Deutschen Städtetags und Vorsitzende des ZIA-Kommunalrats

Insbesondere bei den folgend aufgeführten, aktuell stattfindenden politischen und gesetzgeberischen Initiativen gibt es im Kommunalrat Gesprächsbedarf.
  • Planungs- und Baubeschleunigungsgesetz
  • Gebäudeenergiegesetz
  • Anpassungen des BauGB und der BauNVO
  • Bauordnungen der Länder
  • Qualitätsmaßstäbe für verdichtetes Bauen
  • Serielles Bauen und Wohnungsbauförderung
  • Kooperativer Städtebau
  • Weiterentwicklung von Zentrensystemen 
  • Qualitätsmaßstäbe für Stadterweiterung
  • Städtebauliche Verträge
  • Klimaschutz im Quartier
  • City Logistik
  • PPP
  • Bürgerbeteiligung bei Vorhaben
  • Offensive für qualifiziertes Personal in Verwaltungen

Aktuelle Themen des Kommunalrats

Planungs- und Baubeschleunigung

Der Kommunalrat setzt sich für eine schnellere Planung und beschleunigte Umsetzung von Bauprojekten in allen Nutzungsklassen ein. Dabei sollen gemeinschaftlich Instrumente diskutiert werden.

Serielles und Modulares Bauen

Diskutiert wurde im Kommunalrat, welchen Beitrag das seriellen Bauen leisten kann, um den benötigter Wohnraum schnell zu Verfügung zu stellen und bezahlbaren, qualitativ hochwertigen Wohnraum zu schaffen.

Steuerrechtliche Positionen

Diskutiert wurden im Kommunalrat die Ausgestaltung der steuerlichen Rahmenbedingungen und die hier zur Diskussion stehenden Modelle.

Quartieransätze

Die Entwicklung von Quartiere der Zukunft ist Teil des Anspruches der Immobilienwirtschaft wie auch der Kommunalpolitik, um eine stabile, vielfältige und offene Stadtgesellschaft zu sichern.

Baukultur

In der momentanen Hochphase der Branche stehen in allen Nutzungsklassen in Deutschland Fragen von Baukosten und Bauzeit im Fokus der Aufmerksamkeit. Indes ist der Nachweis einer qualitativ hochwertigen Gestaltung der gebauten Umwelt Teil des Genehmigungsverfahrens und sollte deshalb nicht aus dem Blick geraten. In diesem Zusammenhang haben Kommunen eine ganze Reihe an Instrumenten zur Verfügung, um gestalterische Qualitäten bei Projekten einzufordern.

Digitale Bauakte

Die Bunderegierung unterstützt Ideen, dass digitale Baugenehmigungsverfahren in den Kommunen erleichtert werden. Der Kommunalrat diskutierte hierzu erste Ansätze einer Umsetzung.