zia_header_top
Home - Corona-Informationen - Mit den klügsten Köpfen durch die Krise

Mit den klügsten Köpfen durch die Krise

Was bedeutet die Krise und was kommt danach?

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sind in nahezu allen Bereichen unserer Gesellschaft deutlich spürbar. Insbesondere die Immobilienwirtschaft wird sich noch lange mit den Folgen beschäftigen müssen und der ZIA sieht sich in seiner Funktion und Verantwortung gerade jetzt besonders herausgefordert. Die Einschränkungen im täglichen Leben stellen uns alle vor große Aufgaben. Aber: Die Krise ist Herausforderung und immer auch Chance zugleich. Daher haben wir eine Artikelserie gestartet, in der wir die klügsten Köpfe aus Branche und Politik schildern lassen, wie wir, mit welchen Annahmen und Tools durch die Krise und wie wir, perspektivisch einen Plan entwickeln und nach der Krise weiteragieren wollen. Die folgenden Artikel geben Impulse zum Nachdenken und Raum für Diskussionen.
Mitten im Sturm: Investoren und Mieter sitzen in einem Boot

Jochen Schenk, ZIA-Vizepräsident und Vorstand der Real I.S. AG, Gesellschaft für Immobilien Assetmanagement, sieht in seinem Artikel, dass die Corona-Krise durchaus positiv wirken kann: „Was im Homeoffice alles möglich ist, wird in Erinnerung bleiben und die Arbeitsprozesse dauerhaft verändern. Die durch COVID-19 ausgelöste Krise wird voraussichtlich langsam auslaufen durch ein Herantasten an den wirtschaftlichen Normalzustand.“  Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 130 KB]

Corona ist ein Beschleuniger für globale Makrotrends

Christian Ulbrich, President und Global CEO JLL, prophezeit in seinem Beitrag eine Neudefinition der Risiken. Die Welt nach Corona werde eine andere sein. „Nach Corona werden wir uns in einer Welt wiederfinden, die in vielen Punkten ganz anders sein wird als die, die wir bis vor wenigen Wochen kannten. Der Neustart der Wirtschaft wird lokaler, vorsichtiger und ernsthafter sein.“  Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 119 KB]

Beitrag von Christian Lindner (FDP)

Christian Lindner, Bundes-Vorsitzender der FDP, bespricht in seinem Beitrag die Digitalisierung in den Verwaltungen, Anforderungen an Regulierung und Entwicklungen im Mietrecht. Sein Credo: „Weniger Bürokratie, schnellere Verfahren und moderne Verwaltungen. Ein Credo, welches in der Nach-Corona-Zeit nicht wichtiger sein könnte.“ Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 29 KB]

Covid-19 –Drei Beobachtungen aus Sicht der Immobilienwirtschaft

Dr. Hans Volkert Volckens, ZIA-Ausschussvorsitzender Steuerrecht und Head of Real Estate, Head of Asset Management bei der KPMG analysiert in seinem Text, dass die Corona-Krise uns in Erinnerung ruft, „dass die Immobilienbranche neben allen immobilienwirtschaftlichen und objektspezifischen Analysen, neben allem Verständnis für technische Gebäudewelten und den Cashflow optimierende Finanzierungen vor allem die Entwicklungen der Realwirtschaft verfolgen und verstehen muss.“ Für Volckens muss immobilienwirtschaftliche Erfahrung mit einem ausgeprägten volkswirtschaftlichen Verständnis einhergehen. Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 382 KB]

Ein Neustart muss „grün“ werden

Rolf Buch, Vorstandsvorsitzender von Vonovia, streicht in seinem Beitrag heraus, dass auch nach der Krise, die Mega-Trends aus der Zeit vor der Krise unverändert wirken werden. „Die Krise fordert uns nunmehr heraus, noch entschiedener, mitunter vielleicht sogar noch fundamentaler als bisher darüber nachzudenken, wie wir mit diesen gesellschaftlich prägenden Themen umgehen. Zum Beispiel mit dem Schutz des Klimas. Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass die Bundesregierung signalisiert hat, bei den angedachten Konjunkturprogrammen Klimaschutzmaßnahmen zu integrieren. Das ist der richtige Weg.“ Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 119 KB]

Gemeinsam durch die Krise

Alexander Otto, CEO der ECE schreibt in seinem Artikel, dass sich durch die Krise bereits bestehende Entwicklungen und Veränderungsprozesse im Handel weiter beschleunigen und intensivieren werden und plädiert für die Vernetzung von Online- und Offline-Aktivitäten. „Ein Omnichannel-fähiges Angebot ist kein Kann mehr, sondern wir zum Muss für den Handel.“ Lesen Sie seinen Artikel hier. [PDF | 103 KB]

Sieben Fragen an den Immobilien-Experten Ulrich Höller

Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter der ABG Real Estate Group, hat für uns sieben Fragen zum Thema Corona-Krise und die Auswirkungen auf die Immobilienbranche beantwortet. Unter anderen geht er der Frage nach, wie sich sein Verhalten als Unternehmer in der Krise ändert. Dazu sagt er: „Wichtig erscheint mir, in Krisen vor allem als Unternehmer und Führungskraft den Kollegen bzw. Mitarbeitern Orientierung und Leitung zu geben. Transparente Kommunikation sowie ein offenes Ohr sind in diesen Zeiten besonders wichtig. Lesen Sie seine Antworten hier. [PDF | 132 KB]

Teilen

Kontakt

Downloads