zia_header_top
Home - Pressemitteilungen - ZIA: Einberufung des Flüchtlingsgipfels notwendig

ZIA: Einberufung des Flüchtlingsgipfels notwendig

Berlin, 28.02.2022 – Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, hat in einem Schreiben an Bundeskanzler Olaf Scholz angeregt, den unter seiner Vorgängerin eingerichteten Flüchtlingsgipfel der Bundesrepublik aufgrund der kommenden Herausforderungen der Ukrainekrise erneut einzuberufen. ZIA-Präsident Andreas Mattner teilte dazu mit: „Es gibt bereits jetzt krisenbedingte Anfragen auf die Bereitstellung von Wohnungen und soziale Initiativen unserer Wohnungsfirmen, wir müssen uns schon jetzt auf noch wachsende Bedarfe an Unterbringungen und Wohnen vorbereiten, da unsere Lage ohnehin schon angespannt ist“. Der Gipfel tagt mit Bund, Ländern und Gemeinden sowie gesellschaftlich relevanten Gruppen zur Lösung kurzfristiger Bedarfe und Integration. Bereits in der letzten Flüchtlingskrise hatte der ZIA die Ressourcen seiner Mitglieder für Unterbringen gebündelt und in den Flüchtlingsgipfel der Regierung eingebracht.

Kontakt

Philipp Gräfe
Downloads
220228_PM_ZIA_Flüchtlingsgipfel [PDF | 196 KB]
Download