zia_header_top
Home - Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft

Frühjahrsgutachten Immobilienwirtschaft

Seit dem Herbst 2002 sorgt der „Rat der Immobilienweisen“ durch seine Frühjahrsprognosen für mehr Transparenz auf den Immobilienmärkten. Mit den damals erstmals erfassten Daten zu Bruttoproduktionswert, Beschäftigten und Immobilienbestand sollte auch die Immobilienwirtschaft als einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland in der öffentlichen Wahrnehmung besser verankert werden. Mitglieder des Rats der Immobilienweisen sind Prof. Dr. Dr. h.c. Lars Feld (Walter Eucken Institut), Michael Gerling (EHI Retail Institute), Sven Carstensen (bulwiengesa), Prof. Dr. Harald Simons (empirica) und Carolin Wandzik (GEWOS).

Kontakt

Dr. Michael Hellwig

Referent Marktbeobachtung und -forschung

Ergebnisse aus dem Frühjahrsgutachten 2021 im Überblick

  • Gesamtwirtschaftliche Entwicklung: Pandemie sorgt für größten Konjunktureinbruch seit der Finanzkrise
  • Einzelhandel: Erfolg der Händler des täglichen Bedarfs überdecken die insgesamt kritische Lage der Nutzungsklasse
  • Hotelimmobilien sind der größte Krisenverlierer
  • Büroimmobilien stehen vor dem Wandel – bleiben aber wichtig
  • Logistikimmobilien: Rekordjahr inmitten der Corona-Krise
  • Wohnimmobilien weiter unbeeindruckt von der Corona-Krise, Attraktivität des ländlichen Raums steigt
  • Corporate Real Estate-Markt stabilisiert sich